Behandlung

Die Behandlung in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis ist so vielseitig und differenziert wie es unsere Klienten im Alter vom Säugling zu 21-jährigen sowie deren jeweiligen Familien sind.

Fachärztlich

Die Fachärzt*innen unser Praxis habe ein breites Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten.

  • Kinder- und jugendpsychiatrische Einzelgespräche
  • Störungsspezifische Elternberatung
  • Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundiert und verhaltenstherapeutisch)
  • Familientherapie
  • Medikamentöse Behandlung, wenn notwendig
  • Koordination und Leitung der sozialpsychiatrichen Behandlung durch Mitarbeiter*innen

Sozialpsychiatrisch

Die Sozialpsychiatrie-Vereinbarung, nach der unsere Praxis arbeitet, hat als Ziel, Kindern und Jugendlichen Behandlungsansätze und Therapien zu ermöglichen, die im Richtlinien-Psychotherapieverfahren nicht ausreichend beinhaltet sind.

Unser kompetentes multiprofessionelles Team bietet ein breites Spektrum an Behandlungen an:

  • Einzeltherapeutische Einheiten mit den Kindern und Jugendlichen – von gesprächstherapeutisch, verhaltentherapeutisch, kunsttherapeutisch bis Psychodrama-basiert
  • Entspannungsverfahren
  • Elternanleitung und Elterntraining
  • Gruppenangebote
  • Vernetzung und Beratung/Anleitung von Einrichtungen aus dem sozialen Umfeld unserer Patienten
  • Koordination mit Kindergärten, Schulen, Ämtern, anderen Therapeuten

Psychotherapie

In einer Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene geht es um die Begleitung und Unterstützung ihrer Entwicklung und ihrer Suche nach individuellen Lösungen. Dies geschieht vorwiegend durch Gespräche und unterschiedliche Methoden, wie zum Beispiel Vermittlung sozialer und emotionaler Problemlösefähigkeiten, Konfrontationsübungen, Vorstellungsübungen, achtsamkeitsbasierte Techniken, Rollenspiele u.v.m. Die Therapie findet in Form von Einzelsitzungen statt, meist 1 x wöchentlich, je 50 Minuten. Bei Kindern kommen in regelmäßigen Abständen Elternsitzungen dazu. Bei Jugendlichen werden die Eltern nach Bedarf mit einbezogen.

In der Richtlinienpsychotherapie übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nach Antrag und Genehmigung die Kosten der Therapie von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 21 Jahren. Die Kostenübernahme durch eine private Krankenversicherung hängt davon ab, welche Vertragsvereinbarung mit der Versicherung hinsichtlich Psychotherapie getroffen wurde.

Die Fachärzte Jörg Mangold und Dr. Helen Sommerer bieten als Fachärzte/-in Verhaltenstherapie an. Frau Vogler-Oehler, Frau Ebert und Herr Mangold bieten außerdem eine tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie für Kinder und Jugendliche.

Da die Praxis eine Lehrpraxis zur Ausbildung von Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen ist, können auch Therapieplätze bei Psychotherapeut*innen in Ausbildung unter Supervision angeboten werden.

Gruppentherapie

Uns sind Gruppentherapien wichtig. Die eS-Gruppe ist ein seit über 15 Jahren bewährter Behandlungs-Baustein besonders für unsichere Kinder, die neue positive Erlebnisse Kinder Selbstbehauptung in Gruppe brauchen.

Es gibt verhaltenstherapeutische soziale Kompetenztrainings, die mehr für Kinder ausgerichtet sind, die positive Erlebnisse brauchen, sich in eine Gruppe einfügen zu können und ihre Selbststeuerung zu verbessern.

eS-Gruppe

Selbstbehauptungs-Training erlebnisorientiert

Was ist Erlebnispädagogik/-therapie eigentlich?

„Lernen nicht über den Kopf sondern über die Hand, über Beobachtungen und Erfahrungen.“

Wesentliches Merkmal der Erlebnispädagogik/-therapie ist, eine Aufgabenstellung so zu formulieren, dass die Gruppe sich selbst auf einen Lösungsweg einigen muss. Wichtig ist hierbei, dass die Teilnehmer miteinander arbeiten. Kooperation und Teamarbeit sind gefordert, Zuhören und Kompromissbereitschaft, Erkennen und Nutzen von Stärken und Schwächen der Gruppenmitglieder, gehören zu den Anforderungen. Obwohl das Erreichen des Ziels objektiv im Vordergrund steht, ist es der Weg dahin, der das Erlernen von Konfliktbewältigungsstrategien ermöglicht.

Spielpädagogische Elemente der Naturerfahrung, Klettern und der Einsatz der oben beschriebenen offenen Lernsituationen sind Methoden, die angewandt werden.

Eine Gruppe wird aus 3 Mädchen und Jungen zwischen 8 und 12 Jahren bestehen mit einer Therapeut*in aus dem sozialpsychiatrischen Team. Zeitweise gibt es Einheiten die 2 Untergruppen gemeinsam durchführen. Die Gruppe ist begrenzt auf ein Jahr Laufzeit und findet 14-tägig derzeit immer Dienstag von 14:00-16:00 in den Praxisräumen und außerhalb statt. Zusätzlich werden drei Elternabende angeboten.

Zielsetzungen:

  • Positives Gruppenerleben
  • Erkennen von Stärken und Schwächen
  • Körpererfahrung mit Anderen und mit der Natur
  • Rollenerkenntnis und Erproben anderer Rollen

Der Kurs besteht aus drei Phasen:

  1. Kennenlernphase (6E) Mit Vertrauensspielen und Kennenlernaktionen sollen die Teilnehmer „ miteinander warm werden“.
  2. Abendteuer/Erlebnis (12E) Mit Kooperations- und Abenteueraktionen wird auf ein gemeinsames Wochenende in der näheren Umgebung hingearbeitet. Diese intensive therapeutische Maßnahme über ein Übernachtungs-wochenende ist eine Sonderleistung.
  3. Ablösung/Transfer (6E) Die Teilnehmer werden auf die Auflösung der Gruppe vorbereitet, zu Beginn erarbeitete Erwartungen werden aufgenommen und bearbeitet.

Unsere Partner